Warum Wissen zu verschenken eine sinnvolle Marketingstrategie ist

Gepostet von am Samstag, 20 April, 2013 in Anwaltsmarketing | Keine Kommentare

„Denn das Verschenken von Experten-Wissen ist ein Marketing-Instrument.“

Das ist schön zusammengefasst. Der Satz stammt aus einer Rezension von Elke Fleing zu Kerstin Hoffmanns Buch „Prinzip kostenlos“. In dem Buch geht es nicht etwa um die „Geiz ist geil“-Mentalität, sondern darum wie man sein Expertenwissen vermarktet, indem man es umsonst zur Verfügung stellt – aber nicht willkürlich, sondern  in Grenzen und nach Plan.

Wer als Experte Dienstleistungen anbietet  (genau das machen Rechtsanwälte natürlich) und kein großes Budget für Marketingmaßnahmen hat, der findet ein sehr effektives Werbemittel im eigenen Kopf: sein Sachwissen.

Wer dieses Wissen in kostenloser Form, aber mit einem genauen Plan unter die Leute bringt, macht auf sich aufmerksam, überzeugt mit der eigenen Sachkompetenz und rückt sich den Leuten auch schon gleich ein wenig als Person ins Bewusstsein.

Bei uns nennt sich das auch das „Käsekuchen-Prinzip“.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top