Zahnmedizinrecht, Pferderecht, Heavy-Metal-Recht …

Gepostet von am Freitag, 21 Juni, 2013 in Anwaltsmarketing, Fundstück-Sammlung | Keine Kommentare

Gerade stolpere ich über einen Tweet von Rechtsanwalt Sebastian Dramburg, in dem er auf die Kanzlei für Zahn-Medizinrecht hinweist.

Ich finde sehr spezialisierte Kanzleien (oder spezialisierte Schwerpunkt-Websites von ansonsten breiter aufgestellten Kanzleien)  großartig. Die Hunde-Kanzlei, Pferderechts-Kanzlei , der Metal-Anwalt, die Biker-Kanzlei – das ist wie wenn irgendeine  innovative Tierart eine besonders ausgefuchste Nische besetzt. Wenn der Auftritt authentisch ist, wenn man wirklich Bezug zu der jeweiligen “Szene” hat und die Mandate in ausreichender Zahl und mit interessanten Gegenstandwerten generiert (ich denke da an die gerade erwähnte “Bikerkanzlei”), dann ist dieser Bruch mit den Konventionen des anwaltlichen Auftritts eine gute Strategie, um sich sein eigenes Stück vom großen Mandantenkuchen abzuschneiden.

Warum man dagegen eine solche Spezialisierung im Domainnamen unterbringt, sich also den Ball quasi erst selbst zuspielt und dann auf der Website über die Auslinie kullern lässt, statt die Vorlage zu verwandeln, das ist mir ein Rätsel.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top